Studie: Unternehmen setzen verstärkt auf Open Source

In 2016 wurde weltweit der Einsatz von Open Source in Firmen deutlich erhöht, ein effektives Management ist aber i.d.R. noch immer nicht vorhanden.

Gründe für verstärkten Open Source Einsatz sind: Kostenersparnis, Vendor-Lock-In Vermeidung (84%), direkte Code Anpassung & Fehlerbehebung (67%), bessere Software (55%), Innovationstempo (55%).

Management sieht neben schnellerer Entwicklung & höherer Agilität u.a. folgende Risiken: Lizenzierungs- (66%) und IP-Risiken (66%). Sicherheitsrisken (>70%). Abr nur 50% der Unternehmen hat einen formalisierten Open Source Einsatzprozess (manuell), und nur 15% automatisierte Prozesse!

BlackDuck, Palamida, Sonatype u.ä. US Anbieter bieten Lösungen für Open Source Überwachung und Compliance.

Das deutsche Startup www.Version.com bietet z.B. Lösungen für die automatische Überwachung von:  Open Source Versionen, Lizenzen  und Sicherheitsriskien, die selbst zu 100% Open Source sind und von über 45.000 registrierten Benutzern und 500.000 monatlichen Besucher kostenlos genutzt werden.
Siehe auch
Webinar von B2B Software-Firma Seeburger